Die Patchworkfamilie - alleinerziehende-singles.co



100% kostenlos anmelden
sie-sucht-ihn.de



Die Patchwork-Familie

Als Patchwork-Familie bezeichnet man unterschiedliche Zusammensetzungen von neu gegründeten Familien, es gibt außerdem den Begriff Stieffamilie. Es gibt die alleinerziehende Frau mit Kind oder Kindern, die eine neue Beziehung mit einem Mann eingeht, der ebenfalls ein Kind oder Kinder hat. Dann gibt es den Mann oder die Frau ohne Kind, welche eine neue Beziehung mit einem Partner eingehen welcher schon ein Kind oder Kinder hat und mit diesem ein weiteres Kind oder mehrere Kinder zeugt. Es gibt auch noch die Patchwork-Familie welche als Regenbogenfamilie bezeichnet wird. In diesem Fall handelt es sich um eine gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft in der die beiden weiblichen oder männlichen Elternteile auch miteinander verheiratet sein können. Auch in diesem Fall der Patchwork-Familie haben beide Partner ein Kind mit in die Beziehung gebracht.

In Patchwork-Familien ist es anfangs schwer neue Regeln aufzustellen, da die Kinder schon Regeln aus der jeweils vorigen Beziehung gewohnt sind. Sollten die Kinder sogar noch Kontakt zum jeweiligen Ex-Partner haben ist diese Hürde natürlich meist noch schwerer zu überwinden. Bei der Erziehung der jeweils neuen Kinder ist es ratsam diesen die gleichen Regeln aufzuerlegen wie den eigenen Kindern. Ansonsten kommt es schnell zu Ungerechtigkeiten welche bei den Kindern schnell zu einem Ablehnungsverhalten gegenüber dem neuen Partner führen können. Da dies schnell die Beziehung der beiden Elternteile gefährden kann ist hier eine besondere Beobachtungsgabe gefordert um rechtzeitig die Gefahr erkennen zu können. Die beiden Partner sollten sich somit frühzeitig auf gleiche Erziehungsregeln einigen die auch von allen Kindern akzeptiert werden. Bei den jeweiligen Großeltern sollte man auch darauf achten, dass alle Kinder gleichberechtigt werden. Da die eigenen Enkel meist eine tiefe emotionale Bindung zu ihren Großeltern haben, können schon geringe Abweichungen bei der Wertschätzung der jeweiligen Enkel und Stiefenkel zu negativen Reaktionen aus Eifersucht führen.